Startseite

Unternehmensgegenstand ist die Mobilisierung von Biomasseressourcen zur Energiegewinnung. In erster Linie bildet die energetische Nutzung von Waldholz das Kerngeschäft. Dabei werden Baumkompartimente, die bei der Holzernte im Wald verbleiben (Baumkronen und bisher nicht verwertbares Derbholz) sowie Schwachholz, das auf Grund zu geringer Dimensionierung nicht stofflich verwertet werden kann, einer energetischen Nutzung zugeführt. Das bedeutet für den Waldbesitz eine Ausweitung des Nutzungspotentials mit dem Effekt der Kostenminimierung im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren, der Schaffung von Zusatzerlösen und der Erhöhung der Wertschöpfung.
Als forstwirtschaftlicher Dienstleister bietet das Unternehmen die notwendigen technischen Komponenten und Arbeitsverfahren an.
Je nach Wahl der möglichen Holzernteverfahren unterscheiden sich die zu erreichenden Flächenerlöse für den Waldbesitz erheblich. Da der Organisationsgrad auf der Kundenseite der Waldbesitzer sehr unterschiedlich ist, bietet das Unternehmen angepasste Dienstleistungsbereiche an:

Holzhandel
Das Unternehmen kauft und verkauft Rohholz und Holzprodukte.

Leistungen als Lohnunternehmen
Produktion von Hackschnitzeln zur Energieerzeugung und Organisation der notwendigen Logistik im Auftrag der Waldbesitzer.

Selbstwerbung von Energieholz und Vermarktung
Unter Verwendung angepasster Arbeitsverfahren und neuer Technologien werden bisher ungenutzte Ressourcen erschlossen.

Fallweise Betreuung von Waldbesitzern
In erster Linie wird das Dienstleistungsangebot die Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Einschlagsmaßnahmen sowie die Vermarktung aller anfallenden Rohholzsortimente umfassen. Ziel ist die Maximierung des Flächennettoerlöses für den Auftraggeber.

Ständige Betreuung von Waldbesitzern
Mit der ständigen Betreuung und somit engen Kontakt zum Waldbesitz bietet das Unternehmen das gesamte Spektrum des forstfachlichen Handelns an.